zu wenig Konzept

Ohne Gesamt-Bildungskonzept für alle 6 - 15jährigen gibt es keine Gemeinsame Schule

Die derzeitige NMS eignet sich nicht als Wegbereiter für eine gemeinsame Schule. Von einer ECHTEN gemeinsamen Schule kann nur gesprochen werden, wenn auch ALLE SchülerInnen sie besuchen und statt einer frühen Selektion, ein optimal ausgebautes Unterstützungssystem eine individuelle Förderung ermöglicht. Dazu bedarf es eines wesentlich größeren Einsatzes von Mitteln, um individuellere Zuwendung der PädagogInnen zu ermöglichen!

In den Volksschulen ist das Erreichen der AHS-Reife oberstes Ziel! Dadurch kommen SchülerInnen, Eltern und LehrerInnen gewaltig unter Druck. 
In den Gymnasien haben AHS-KollegInnen mit immer größerem SchülerIinnenzustrom und inhomogeneren Gruppen zu kämpfen.

 

Die Unabhängigen PersonalvertreterInnen und GewerkschafterInnen der PULL-UG fordern daher:

o    Deutliche Aufstockung der Ressourcen an allen Schulen!

o    ECHTE Gesamtschulversuche

o    Gemeinsame universitäre Aus- und Fortbildung sowie gleiches Dienst- und Besoldungsrecht für alle Pädagoginnen
     
(auch für KindergartenpädagogInnen!)

o    Gesamtschulreform heißt, alle miteinzubeziehen, weil es keine VerliererInnen geben darf, weder SchülerInnen noch LehrerInnen!