News

PULL-UG Wahlaufruf

Die PULL-UG Werbelinie wurde voll umgesetzt, beginnend von Wahlmeetings über Web- und Facebookpräsentation bis hin zu flächendeckenden
landesweiten Schulbesuchen (mit Apfelpräsenten, Karikaturkarten, Plakaten, Zeitungen, Bezirksflugblättern, persönlichen Briefen, ...).
Wir haben versucht unsere Arbeit darzustellen, gezeigt wofür wir stehen und darauf hingewiesen, dass die PULL-UG für die Gesamtheit der KollegInnen
über alle weltanschaulichen Grenzen hinweg wählbar ist, weil wir die einzige wählbare Gruppierung sind, die kein Naheverhältnis zur Parteipolitik hat.
Wir PULL-UGlerInnen wollen jedenfalls nicht, dass sich die PolitikerInnen am Abend des 27. November hinstellen und aus der Zustimmung für LB/FCG und
SLÖ/FSG die Zufriedenheit der LehrerInnen mit der Politik der Regierungsparteien ÖVP und SPÖ ableiten können.
Daher ersuche ich alle PULL-UG SympathisantInnen innerhalb ihres persönlichen Berufsumfelds und in ihrem unmittelbaren Wirkungsbereich die KollegInnen
davon zu überzeugen, dass es gerade jetzt wo die (Partei-) Politik verstärkt Einfluss auf die Bildungs- und Schulpolitik ausübt und weitere Verschlechterungen
nach den Wahlen bereits wieder angekündigt werden, eine parteiunabhängige Stimme für die PULL-UG wichtiger den je ist.
Letztendlich ist jede Stimme für die PULL-UG ein Zeichen für weniger parteipolitischen Einfluss, aber ein Zeichen für mehr Courage, mehr Transparenz, mehr
Solidarität und mehr Demokratie.
Abschließend appelliere ich nochmals an euch bis zum letzten Wahltag hin Überzeugungsarbeit zu leisten, sich für die PULL-UG zu entscheiden und so ein
untrügliches Zeichen wider den erstarrten politischen Parteiapparaten zu setzen.