Forderungen der PULL-UG

Forderungen der PULL-UG bezüglich Dienstrecht für APS-LehrerInnen

  • Für die Ablehnung des LDG-neu und des BBG 1/2000
  • Für ein akzeptables Dienstrecht für alle LehrerInnen - weg mit diesem LDG-neu: Keine Jahresdurchrechnung, kein Tätigkeitsbereich C - dafür die Wiedereinführung der Abschlagsregelgung für Klassenvorstände und klassenführende LehrerInnen, sowie der Abgeltung der Korrekturarbeiten und der Kustodiate
  • Angemessene Bezahlung jeder Supplierstunde
  • Klare Festlegung der Arbeitszeit der LehrerInnen (21 Wochenstunden) - gegen jegliche Flexibilisierung der Arbeitszeit und Ablehnng sämtlicher "all inclusive-Arbeitsverpflichtungen"